Lorenz Deutsch wiedergewählt

Fast 140 Parteimitglieder der Kölner Freien Demokraten haben sich im RheinEnergieSTADION versammelt, um bei ihrem Kreisparteitag einen neuen Vorstand zu wählen. Dabei wurde Lorenz Deutsch, MdL wiedergewählt – mit 127 von 133 Stimmen (94,8%). Für eine weitere Amtszeit gewählt wurden auch Deutschs Stellvertreter Dr. Annette Wittmütz (87%) und Gerd Kaspar (89%). Schatzmeister ist weiterhin Markus Pillok (95,4%), das Amt des Schriftführers liegt auch in den nächsten beiden Jahren bei Ulrich Breite, der mit 92,5% gewählt wurde.

Als Beisitzer wurden gewählt: Joachim Krämer für die Jungen Liberalen, Maria Westphal, Marie Charlotte Claaßen, Fardad Hooghoughi, Bettina Houben, Christian Nüsser, Eva-Maria Ritter sowie Anja Senff. Dem frischgewählten Kölner FDP-Kreisvorstand gehören damit 6 Frauen und 7 Männer an.

NRW-Europaspitzenkandidat Moritz Körner schwört auf Europawahl ein

Lorenz Deutsch hat sich zum Ziel gesetzt, die Kölner Freien Demokraten auf über 10% bei der Kommunalwahl zu führen. „Bei der Mehrheitsbildung im Rat soll es ab 2020 nicht mehr ohne die FDP gehen.“ 10 Prozent „plus X“ gab Deutsch als Wahlziel aus. Fraktionschef Ralph Sterck legt den Finger in die Wunde: „Kliniken, Domhotel, Sanierung der Schultoiletten, Verlagerung des Großmarktes… die Liste des Elends ist lang in Köln. Von der SPD wird die Mitbestimmung in den städtischen Gesellschaften missbraucht, die Sozialdemokraten in Köln begehen Kulturbruch in Serie, während CDU und Grüne die Express-Busspur auf der Aachener Straße beschließen… wir wollen 2020 mit 10 Abgeordneten in den Rat der Stadt Köln einziehen, damit in Köln endlich auch wieder die Stimme der Vernunft zu hören ist und politisch mehr Einfluss nehmen kann.“

Den Auftakt zum Parteitag machte NRW-Europaspitzenkandidat Moritz Körner. „Wir wollen Europa, und wir wollen es besser machen als es heute ist. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass es mit der GroKo, die das EU-Parlament seit 40 Jahren dominiert, am 26. Mai ein Ende hat!“

Antragsberatung zum Leitbild der FDP-Köln

v.l.n.r.: Lorenz Deutsch, Yvonne Gebauer, Gerd Kaspar, Moritz Körner und Ulrich Breite

Nach intensiver, inhaltlicher Debatte und 10 Informations- und Diskussionsveranstaltungen in den Stadtbezirksverbänden sowie bei den Jungen Liberalen hat die Kölner FDP ohne Gegenstimmen ein Leitbild verabschiedet, das Themensetzung und Grundlage für das Kommunalwahlprogramm 2020 sein soll. Das Leitbild umfasst 6 Kapitel unter den Überschriften „Stadt der besten Bildungschancen“, „Die innovative, wachsende Stadt“, „Die Stadt der selbstbestimmten, freien Entfaltung“, „Die weltoffene Heimatstadt“, „Die Stadt, die rechnen kann“ und „Die digitale, bürgernahe Stadt“.

Im Rahmen der Antragsberatungen wurde weiterhin ein Dringlichkeitsantrag des FDP-Stadtbezirks Innenstadt ohne Gegenstimme angenommen, in dem sich die FDP Köln geschlossen gegen Uploadfilter im Rahmen der EU-Urheberrechtsreform ausspricht.

 

Hier geht es zum Kreisvorstand der FDP Köln.