Gebauer und Deutsch

Yvonne Gebauer auf Platz 2 der FDP-Landesliste zur Landtagswahl, Lorenz Deutsch auf Platz 21 

Die nordrhein-westfälische FDP hat am Sonntag ihre Reserveliste für die NRW-Landtagswahl 2022 gewählt. 400 Delegierte trafen sich unter strengen Hygienevorschriften, mit negativem Test, Maske und Abstand im Dortmunder Kongresszentrum. Das „Team Chancenland“ wird angeführt von stellvertretendem Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp aus Bonn. Auf Platz zwei folgt die Spitzenkandidatin der Kölner Freien Demokraten und Bildungsministerin Yvonne Gebauer. Sie betonte die Bedeutung des Präsenzunterrichts nach der Pandemie: „Der beste Ort für das Lernen ist die Schule“.

Der Kölner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Kölner Freien Demokraten Lorenz Deutsch wurde auf den aussichtsreichen Listenplatz 21 gewählt und verbessert sich damit um 9 Plätze auf der Landesliste. Lorenz Deutsch, der im Landtag Sprecher seiner Fraktion für Kulturpolitik und Weiterbildung ist, unterstrich die Bedeutung von Kunst und kultureller Bildung: „Die Begegnung mit Kunst und Kultur bietet wichtige Impulse und Inspiration für die Persönlichkeitsentwicklung.“

Auf der Freien Liste konnten die weiteren Kölner Kandidatinnen und Kandidaten sehr gute Plätze erreichen: es folgen Maria Westphal (Platz 56), Marc Urmetzer (Platz 67) Dr. Eva-Maria Ritter (Platz 69), Klaus Uckrow (Platz 73) und Martin Ozminski (Platz 78).