„Uns unterscheidet von den Rechten und Rassisten, dass deren Denken ganz wesentlich auf der Logik Ausgrenzung basiert.“

 

Für Rechtsextremismus ist in Nordrhein-Westfalen kein Platz. Darüber besteht unter zumindest vier Fraktionen im Landtag Konsens zwischen Regierung und Opposition. Uns verbindet der Glaube an eine demokratische Grundordnung, basierend auf dem Prinzip der Gleichberechtigung. Niemand soll wegen seiner Herkunft, seines Geschlechtes, Aussehens oder Glaubens in irgendeiner Art benachteiligt sein. Deswegen stellt sich auch die Frage nicht, ob das Förderprogramm gegen Rechtsextremismus weitergehen soll. Der Frage nach dem wie allerdings ist nicht mit irgendwelchen politischen Schnellschüssen oder aufgeregt geführten Diskussionen im Plenum gedient. Hier sind  sachgerechte Handlungskonzepte vonnöten, eine ruhige Debatte, in der die effektivsten Maßnahmen evaluiert werden. Etwas anderes wäre dieser Demokratie auch nicht angemessen.

 

 

Hindergrundinformationen