Musikalische Bildung wieder für die gesamte Grundschulzeit

Jekits – „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist das zentrale kulturelle Bildungsprogramm in Grund- und Förderschulen des Landes Nordrhein-Westfalen mit fast 80.000 Schülerinnen und Schüler an über 1000 Schulen sowie rund 145 beteiligten Musik- und Tanzschulen in NRW. Damit ist es das bundesweite größte Programm seiner Art. Das Land hat Jekits strukturell und inhaltlich weiterentwickelt: Das Programm wird schrittweise auf die gesamte Grundschulzeit ausgeweitet, um die Qualität des kulturellen Bildungsangebot zu stärken. Gleichzeitig übernimmt der Landesverband der Musikschulen ab sofort die inhaltlich-programmatischen Aufgaben und die Qualitätsentwicklung. Finanziell erhöht das Land die Förderung in den kommenden Jahren um 6,1 Millionen auf insgesamt 17,3 Millionen Euro. Zur Neuausrichtung und Stärkung des Programms Jekits erklärt Lorenz Deutsch, Sprecher für Kulturpolitik der FDP-Landtagsfraktion:

„Aktivitäten kultureller Bildung wie Musik, Singen und Tanzen unterstützen wirkungsvoll die persönlichen Entwicklung von Kindern. Denn je früher wir den Kontakt von Kindern mit der Kultur herstellen, desto wahrscheinlicher werden sie kulturellen Angeboten gegenüber aufgeschlossen sein und bleiben. Das ist vor allem wichtig, weil diese Förderung unabhängig vom sozialen Hintergrund an alle Grundschulkinder gerichtet ist. Soziale Teilhabe ist einer der Erfolgsfaktoren für das Programm Jekits. So schaffen wir die nötigen Voraussetzungen, damit Musizieren, Tanzen und Singen auch über die Grundschulzeit hinaus einen selbstverständlichen Platz im Leben der Kinder einnehmen. Die Freien Demokraten setzen also ihren Weg für weltbeste Bildung weiter fort.“